Fertigungsverfahren Urformen

Das Fertigungsverfahren Urformen nach DIN 8580


Unter Urformen vorsteht man, gemäß DIN 8580, das Fertigem eines festen Körpers aus einem formlosen Stoff durch schaffen eines Zusammenhalts. Urformverfahren werden auch beim Fügen und beschichten verwendet. Für die Vergabe der Ordnungsnummern wurden die analogen Ordnungsgesichtspunkte wie für das Beschichten (Hauptgruppe 5) herangezogen. Da Löten und Schweißen beim Urformen keine Anwendung finden, werden die Gruppennummern 1.6. und 1.7 nicht verwendet.