Bohren 

Das Bohren ist ein spanendes Fertigungsverfahren. Die Bearbeitung mit einem meist zweischneidigen Werkzeug stellt eine Schruppzerspanung dar, die oft keine gute Oberfläche und Maßhaltigkeit ermöglicht. Die Schnittgeschwindigkeit ist im wesentlichen vom Schneidstoff des Bohrers und dem zu bearbeitendem Werkstoff abhängig. Der Vorschub hängt vor allem vom Bohrerdurchmesser und dem genauen Bohrverfahren ab (genauere Angaben siehe in entsprechenden DIN-Tabellen). Durch Vorschubkraft dringt die Werkzeugschneide in den Werkstoff ein. Die Schnittkraft wird durch die kreisförmige Schnittbewegung erzeugt. Beim Bohrvorgang entsteht Wärme, die durch das Werkzeug, die Späne und eventuell dem zuzuführenden Kühlmittel abgeführt wird.